Zahnfleischprophylaxe

Die Entzündung des Zahnfleisches ist eine entzündlich-immunologische Erkrankung. Verantwortlich sind in erster Linie Bakterien, die körpereigene Abbauvorgänge des Bindegewebes und des Knochens auslösen. Diese Bakterien leben in einem sogenannten Biofilm, den sie zum Überleben und zur Vermehrung brauchen.

Die Prophylaxe einer Zahnfleischerkrankung erfordert deswegen die Reduzierung der Bakterien und die Entfernung des Biofilms.

Eine individuell abgestimmte effektive Mundhygiene (Zahnseide, Interdentalbürsten, Zungenhygiene, elektrische oder manuelle Zahnbürsten usw.) sowie die regelmäßige professionelle Zahnreinigung des gesamten Zahnsystems sind die entscheidenden Maßnahmen einer wirksamen Zahnfleischprophylaxe.

Wenn sich durch den Abbau von Bindegewebe und Knochen eine Zahnfleischtasche bereits gebildet hat, müssen durch spezielle Ultraschall- und Pulverstrahl-Anwendungen der Biofilm und die Bakterien in der Taschentiefe alle 3-6 Monate entfernt werden. Zusätzlich reduziert die Anwendung eines sanften Therapielasers die Taschenbakterien.

Spezielle Tests überprüfen den Erfolg der Prophylaxe- und Stabilisierungsmaßnahmen.

Auch die Berücksichtigung bzw. Einstellung wichtiger allgemeinmedizinischer Risikofaktoren wie Rauchen, Diabetes mellitus, Ernährung sowie genetische Faktoren gehören zu einer umfassenden, erfolgreichen Zahnfleischprophylaxe.

Lassen Sie Ihren aktuellen Zahnfleischzustand prüfen!

Als weitere Behandlungsmöglichkeit ist für Sie vielleicht auch dieses Thema interessant:
Professionelle Zahnreinigung

Zahnmedizin Ottobrunn
Dr. Bernhard Muth
Zahnarzt
Unter den Lauben 6
85521 Ottobrunn 

Tel.: +49 89 609 74 75
Fax. +49 89 609 69 75

info@zahnarzt-dr-muth.de